So duschen Sie wie eine Frau

1. Ziehen Sie Ihre Kleider aus und legen Sie sie in den entsprechenden Wäschekorb (weiße Wäsche / Buntwäsche)

2. Gehen Sie, angezogen mit Ihrem Bademantel, ins Badezimmer. Wenn Sie unterwegs Ihren Mann oder Freund treffen, dann bedecken Sie jeden Zentimeter Ihres Körpers mit einer nervösen Geste und rennen so schnell wie möglich ins Badezimmer.

3. Betrachten Sie sich im Spiegel und strecken Sie Ihren Bauch heraus, so weit Sie können. Beklagen Sie sich dann darüber, dass Sie einen Bauch bekommen haben.

4. Gehen Sie unter die Dusche. Suchen Sie den Waschlappen für das Gesicht, den Waschlappen für die Arme, den Waschlappen für die Beine, den Dusch-Schwamm und den Bimsstein.

5. Waschen Sie Ihre Haare ein erstes Mal mit dem Shampoo 4 in 1 mit 83 Vitaminen.

6. Waschen Sie Ihre Haare erneut ein erstes Mal mit dem Shampoo 4 in 1 mit 83 Vitaminen.

7. Benutzen Sie die Haarspülung auf der Basis von Jojoba-Öl und getrockneten Biber-Genitalien. Lassen Sie die Haarspülung 15 Minuten einwirken.

8. Schrubben Sie Ihr Gesicht mit einer Maske aus Eiern gemischt mit Aprikosenmus. Schrubben Sie 10 Minuten bis Sie fühlen, dass Ihre Haut gereizt ist.

9. Waschen Sie die Haarspülung aus. Dieser Vorgang muss mindestens 15 Minuten dauern, damit Sie auch sicher sein können, das Ihre Haare gut ausgespült sind.

10. Rasieren Sie sich unter den Achseln und Ihre Beine. Denken Sie darüber nach, sich auch die Bikinizone zu rasieren, entschließen sich aber doch dazu, dies mit Wachs zu tun.

11. Schreien Sie so laut es geht, wenn Ihr Mann oder Ihr Freund die Klospülung betätigt oder sonst irgendwo Wasser laufen lässt.

12. Drehen Sie den Wasserhahn der Dusche zu.

13. Trocknen Sie alle nassen Oberflächen der Dusche mit einem Schwamm. Sprühen Sie ein Anti-Schimmel Spray auf die Dichtungen der Duschwanne.

14. Steigen Sie aus der Dusche. Trocknen Sie sich mit einem Badetuch ab, das 2x so groß ist wie Deutschland. Packen Sie Ihre Haare in ein zweites Handtuch.

15. Untersuchen jede Stelle Ihres Körpers auf der Suche nach Pickeln. Drücken Sie diese mit Ihren Fingernägeln oder gegebenenfalls mit Hilfe einer Pinzette aus.

16. Gehen Sie in Ihr Zimmer zurück, dick eingepackt in Ihren Bademantel und mit dem Handtuch auf dem Kopf.

17. Wenn Sie unterwegs Ihren Mann oder Freund treffen, dann bedecken Sie jeden Zentimeter Ihres Körpers mit einer nervösen Geste und rennen Sie in Ihr Zimmer, wo Sie sich einschließen und 1 1/2 Stunden damit verbringen, sich frische Kleider anzuziehen.


--------------------------------------------------------------------------------

So duschen Sie wie ein Mann

1. Setzen Sie sich auf Ihr Bett, ziehen Sie Ihre Kleider aus und werfen Sie sie auf einen Haufen.

2. Gehen Sie splitterfasernackt ins Badezimmer. Wenn Sie unterwegs Ihrer Frau oder Ihrer Freundin begegnen, vergessen Sie nicht, Ihr Becken auf einladende Art zu bewegen, um Ihr zu zeigen, dass Sie stolz auf Ihr Teil sind.

3. Betrachten Sie Ihre umwerfende männliche Silhouette im Badezimmerspiegel und ziehen Sie Ihren Bauch ein, um zu sehen, ob Sie Bauchmuskeln haben (natürlich haben Sie keine). Bewundern Sie die Größe Ihres Penis, kratzen Sie Ihre Genitalien und riechen Sie ein letztes Mal Ihren herben, männlichen Duft, indem Sie an Ihren Fingern schnüffeln.

4. Gehen Sie unter die Dusche.

5. Suchen Sie keinen Waschlappen (Sie benutzen nämlich keinen).

6. Waschen Sie Ihr Gesicht.

7. Waschen Sie sich unter den Achseln.

8. Furzen Sie lautstark und freuen Sie sich über die tolle Resonanz in Ihrer Duschkabine.

9. Waschen Sie sich Ihre Genitalien und die Partie drumherum.

10. Waschen Sie sich den Hintern, nicht ohne dabei Schamhaare von Ihrem Hinterteil an der Seife zu lassen.

11. Nehmen Sie irgendein Shampoo und waschen Sie sich die Haare.

12. Öffnen Sie den Duschvorhang und betrachten Sie sich mit dem Schaum im Haar im Spiegel. Ziehen Sie anschließend den Duschvorhang wieder zu.

13. Vergessen Sie nicht, zu pinkeln.

14. Spülen Sie sich ab.

15. Steigen Sie aus der Dusche. Übersehen Sie das Wasser, das sich auf dem Badezimmerboden ausgebreitet hat, weil Sie den Duschvorhang nicht ganz zugezogen haben.

16. Trocknen Sie sich flüchtig ab. Natürlich lassen Sie den nassen Duschvorhang auf den Boden vor statt in der Dusche abtropfen.

17. Betrachten Sie sich im Spiegel. Spannen Sie Ihre Muskeln an, ziehen Sie Ihren Bauch ein und bewundern Sie die enorme Größe Ihres Penis etc.

18. Spülen Sie die Duschwanne nicht aus.

19. Lassen Sie die Heizung und das Licht im Badezimmer an.

20. Gehen Sie, bekleidet nur mit einem Handtuch um die Hüften, zu Ihrem Kleiderhaufen in Ihrem Zimmer zurück. Wenn Sie unterwegs Ihrer Frau oder Ihrer Freundin begegnen, öffnen Sie das Handtuch, zeigen Sie Ihr Ihren Penis mit einem eleganten Schwung der Hüften, kombiniert mit einem "Wow, hast Du DAS Ding gesehen?".

21. Werfen Sie das nasse Handtuch auf das Bett. Ziehen Sie innerhalb von 2 Minuten Ihre alten Kleider wieder an.

--------------------------------------------------------------------------------


MÄNNER

1. Was versteht ein Mann unter Vorspiel?
Eine halbe Stunde betteln.

2. Was haben Männer und Bierflaschen gemeinsam?
Beide sind vom Hals an aufwärts leer.

3. Was versteht ein Mann unter Hausarbeit machen?
Sein Bein heben, damit du saugen kannst.

4. Was ist der Unterschied zwischen einem Mann und E.T.?
E.T. hat Zuhause angerufen.

5. Weißt du, warum Männer Löcher am Ende ihres Penis haben?
Damit ihr Gehirn mit Sauerstoff versorgt werden kann.

6. Wie bringst du einen Mann dazu, Sit-ups zu machen?
Steck die Fernbedienung zwischen seine Zehen.

7. Wie trainieren Männer am Strand?
Indem sie jedesmal den Bauch einziehen, wenn sie einen Bikini sehen..

8. Worin unterscheidet sich ein Mann von einem PC?
Dem PC mußt du alles nur einmal sagen.

9. Wie nennt man einen gefesselten Mann?
Vertrauenswürdig

10. Warum sind Männer wie Werbespots?
Man kann nicht ein Wort von dem, was sie sagen, glauben.

11. Warum sind Männer wie Mixer?
Du brauchst einen, bist dir aber nicht sicher, warum.

12. Warum täuschen so viele Frauen einen Orgasmus vor?
Weil so viele Männer das Vorspiel vortäuschen.

13. Was ist die männliche Definition eines romantischen Abends?
Sex.

14. Wann ist die einzige Zeit, in der ein Mann an ein Abendessen bei Kerzenschein denkt?
Wenn der Strom ausgefallen ist.

15. Was haben Männer und Frauen gemeinsam?
Beide mißtrauen Männern.

16. Woran erkennt man den Unterschied zwischen Geschenken eines Mannes, die ehrlich gemeint sind und solchen, die aus einem schlechten Gewissen gemacht werden?
Geschenke aus schlechtem Gewissen sind schöner.

17. Was haben Männer und das Wetter gemeinsam?
Es ist nicht möglich, sie zu ändern.

18. Was ist der Unterschied zwischen einem Mann und einer Geburt?
Das eine kann extrem schmerzhaft und manchmal fast unerträglich sein während das andere nur der Vorgang ist, ein Kind zu bekommen.

19. Wie nennt man einen Mann, der erwartet, bei der zweiten Verabredung Sex zu haben?
Langsam.

20. Warum zeigen Männer so selten ihre wahren Gefühle?
Sie haben keine.

21. Woran erkennt man, ob ein Mann lügt?
Seine Lippen bewegen sich.

22. Warum kommen nur 10% aller Männer in den Himmel?
Wenn alle reinkommen würden, dann wäre es die Hölle.

23. Warum sind Männer wie Schokolade?
A. Sie halten nie lange genug.
B. Sie hinterlassen immer Flecken, wenn sie heiß werden.

24. Was ist der Unterschied zwischen Männern und Schweinen?
Schweine werden nicht zu Männern, wenn sie betrunken sind.

25. Was erhälst du, wenn du einen Mann mit einem Schwein kreuzt?
Nichts. Es gibt Sachen, die auch Schweine nicht mit sich machen lassen.

26. Was machst du, wenn deine beste Freundin mit deinem Mann durchbrennt?
Deine Freundin vermissen.

27. Wie verhindert ein betrunkener Mann, daß eine Frau nachts angegriffen wird?
Er hält sich unter Kontrolle.

28. Was nennt ein Mann wahre Liebe?
Eine Erektion.

29. Was ist der Unterschied zwischen einem Mann und einem Papagei?
Dem Papagei kann man beibringen, nette Sachen zu sagen.

30. Warum wiegen verheiratete Frauen mehr als alleinstehende Frauen?
Alleinstehende Frauen kommen nach Hause, sehen nach, was im Kühlschrank ist und gehen ins Bett. Verheiratete Frauen kommen nach Hause, sehen nach, was im Bett ist und gehen an den Kühlschrank.

31. Männer sind der Beweis für Reinkarnation.
Man kann nicht in nur einem Leben so dumm werden.

32. Warum kochen Männer nicht?
Es wurde noch kein Steak erfunden, was in den Toaster passt.

33. Was sagte Gott, nachdem sie Eva erschaffen hatte?
"Übung macht den Meister."

34. Wie kann man am schnellsten 90 Kilo häßliches Fett loswerden?
Scheiden lassen.

35. Wie definieren Frauen eine 50/50 Beziehung?
Wir kochen/sie essen, wir machen sauber/sie machen Schmutz, wir bügeln/sie verknittern.

36. Warum machen Männer keine Wäsche?
Weil die Waschmaschine und der Trockner nicht mit der Fernbedienung funktionieren.

37. Wie nennt man eine Frau, die wie ein Mann arbeitet?
Faules Weib.

38. Warum ist Urin gelb und Sperma weiß?
Damit Männer wissen, ob sie gerade kommen oder gehen.

39. Warum reiben sich Frauen die Augen, wenn sie aufwachen?
Weil sie keine Eier zum Kratzen haben.

40. Warum sind Männer wie Popcorn?
Sie befriedigen dich, aber nur für kurze Zeit.

41. Was ist der Unterschied zwischen einem intelligenten Mann und einem UFO?
Keine Ahnung, ich habe beides noch nie gesehen.

42. Alle Frauen, die sich beschweren, daß sie keinen Mann finden, hatten offensichtlich noch nie einen.

43. Wann öffnet ein Mann einer Frau die Autotür?
A. Wenn er ein neues Auto hat.
B. Wenn er eine neue Frau hat.

44. Warum sind Pfefferkuchenmänner die besten Männer?
Sie sind niedlich. Sie sind süß. Und wenn sie unverschämt werden, kann man ihnen den Kopf abbeißen.

45. Warum hatte der Junggeselle Probleme, seine Schuhe anzuziehen?
Seine Mutter hatte ihm gesagt, er soll jeden Tag neue Socken anziehen.

46. Welche Worte hassen Frauen, wenn sie gerade tollen Sex haben?
"Liebling, ich bin zuhause."

47. Wie nennt man eine Frau, die weiß, wo sich ihr Ehemann jeden Abend aufhält?
Eine Witwe.

48. Warum benötigen Männer Zeitlupenwiederholung bei Fernsehsport?
Weil sie nach 30 Sekunden vergessen haben, was passiert ist.

49. Warum ist ein Mann wie ein Hund?
A. Beide haben eine unbegründete Angst vor dem Staubsauger.
B. Beide sind übermäßig fasziniert vom Schoß einer Frau.
C. Beide mißtrauen dem Briefträger.

50. Warum hat Gott zuerst den Mann erschaffen?
Er brauchte einen groben Entwurf.

51. Warum ist ein Mann wie Essen aus der Mikrowelle?
30 Sekunden, und er ist fertig.

52. Ein Mann macht Liebe wie er Auto fährt...
Prüft nie, ob du kommst, bevor er rauszieht

53. Wie nennt es ein Mann, wenn er einer Frau den Slip auszieht?
Vorspiel.

54. Was ist 20 Zentimeter lang, 6 Zentimeter breit und macht Frauen wild?
Ein Schokoriegel.

55. Hast du von der Frau gehört, die endlich herausgefunden hat, was
es mit Männern auf sich hat?
Sie ist vor Lachen gestorben, bevor sie es jemandem erzählen
konnte.

56. Was ist die Definition eines männlichen Chauvinistenschweins?
Ein Mann, der jeden Knochen im Leib einer Frau hasst - außer seinen eigenen.

57. Warum mögen Männer BMWs?
Weil sie es buchstabieren können.

58. Warum würde es Frauen besser gehen, wenn Männer sie wie Autos behandeln würden?
Dann würden sie wenigstens alle 3 Monate oder alle 3000 Kilometer ein wenig Aufmerksamkeit erhalten, je nachdem, was zuerst kommt.

59. Wie hält man einen Mann davon ab, Sex zu wollen?
Man heiratet ihn.

60. Warum beneiden ein verheirateter Mann und sein lediger Freund einander?
Jeder denkt, der andere hätte mehr Sex als er.

61. Wie viele männliche Chauvinistenschweine braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?
A. Keins. Soll die Schlampe sie doch selber wechseln.
B. Keins. Soll die Schlampe doch im Dunkeln kochen

62. Woran erkennt ein wahrer Mann, dass seine Freundin einen Orgasmus hat?
Keine Ahnung, wir haben noch nie einen Mann gefunden, den das interessiert.

63. Mann sprach zu Gott: "Gott, warum hast du die Frau so schön gemacht?"
Gott sprach: "Damit du sie liebst."
"Aber Gott," sprach der Mann, "warum hast du sie so dumm gemacht?"
Gott sprach: "Damit sie dich liebt."

64. Welche drei kleinen Worten kommen einem Mann in den Sinn, wenn eine
Frau von einem romantischen Film gerührt ist? "Gib mir Popcorn."

65. Warum sind feste Freunde wie Kakerlaken
Sie hängen in der Küche rum und man wird sie nur schwer los.

66. Wenn ein Mann einen Stapel Teller in einer Stunde abwaschen kann,
wie viele Stapel Teller können 4 Männer in 2 Stunden abwaschen?
Keinen. Sie setzen sich zusammen und schauen sich im Fernsehen Fußball an.

67. Was ist das größte Geheimnis von Männern?
Wie sie älter werden können, aber immer noch unreif bleiben.

68. Woran erkennst du, ob ein Mann nur mit dir spielt?
Er schickt dir Liebesbriefe, die kopiert sind und mit "Wen es betreffen mag..." beginnen.

--------------------------------------------------------------------------------


Bierzelt-Regeln

1. Ein Bier bestellen geht gar nich. Damit sagt man, daß man ne knickrige Sau is, keine Freunde hat oder Antialkoholiker ist, quasi das Allerletzte.

2. Also immer mindestens zehn Stück, einen Meter oder ein ganzes Tablett. Nie vorher abzählen, wieviel Leute um einen herumstehen und dann genau die Anzahl bestellen. Am besten irgendeine Zahl über die Theke grölen und ab dafür.

3. Ganz falsch: Die Umstehenden fragen, ob sie überhaupt noch ein Bier haben wollen. Wichtige Regel: gefragt wird nich. Saufen ist schließlich kein Spaß.

4. Wenn der Stoff da is, nich blöd rumgucken und überlegen, wem man denn eins in die Hand drücken soll. Am besten die Gläser wild in der Umgebung verteilen, denn nur so zeigt man seine Großzügigkeit. Nur der kleinkarierte Pisser stellt sich da an.

5. Wer zahlt wann welche Runde? In der Regel kommt jeder der Reihe nach dran. Ganz miese Wichser saufen die ersten neun Runden an der Theke mit und wenn sie an der Reihe wären, müssen sie plötzlich pissen. Der erste Besteller bestimmt meist die Dauer des Projekts: Wenn er zwölf Bier bestellt, müssen alle solange warten, bis zwölf Runden durch sind. Wichtig ist, daß der Strom nie abreißt. Also wenn alle noch die Hälfte im Glas haben, sofort die nächste Runde ordern und das neue Glas in die Hand drücken. Was voll peinlich ist: Mit zwei Gläsern in der Hand an der Theke stehen, deshalb is Tempo angesagt beim reinschütten, is schließlich kein Kindergeburtstag.

6. Richtig fiese Schweine bestellen zwischendurch noch ne Runde Kümmel oder die absolute Hölle Jägermeister, eine Art braunes Schlangengift, dass mit dem Eiter von toten Fröschen verfeinert wurde.
Hier wirds ernst. Sollte sich sowas andeuten, kann man bloß noch die Flucht ergreifen. Merke: Biersaufen kann man überleben aufm Zeltfest mit etwas Planung und Glück; nach Jägermeister weigert sich sogar der Notarzt, diese Schweinerei wiederzubeleben.

7. Konsequent durchgezogen, bist Du normalerweise aufm Zelt um halb Neun stramm wie die Kesselflicker. Geht natürlich nich, weil Du kannst ja noch nich Hause, wegen Verdacht auf Weichei. Was also dann? Pausen machen!
Dafür sind in der Regel zwei Sachen vorgesehen: Dönerfressen und Tanzen.

Erstens: Dönerfressen
Vorteil: an der Bude gibts kein Jägermeister, da bist Du also ne zeitlang sicher vor der Alkoholvergiftung durch andere. Nu sind die Dönerstände immer so konzipiert, daß die Nachfrage immer größer ist als das Angebot. In der Bude arbeiten auch meistens Fachkräfte, denen man beim Grillen die Schuhe besohlen kann. Einzige Qualifikation: sie können mit einem Sauerstoffanteil in der Luft von unter 1% überleben, deswegen wirken sie auch so scheintot. Nu sagt der Laie: watn Scheiß, das könnte man doch viel besser organisieren: zackzack kämen die Döner übern Tresen. Falsch: die mickrigen Dönerbuden mit den Untoten am Grill stehen da nich aus Versehen, sondern absichtlich. Hier kann man Asyl beantragen von der Sauferei und je länger man auf das verkohlte Fleisch warten muß, desto größer die Überlebenschance.

Zweitens: Tanzen
Im Vergleich zu Dönerfressen natürlich die schlechtere Wahl, weil anstrengend und mit Frauen. Aber irgendwann geht halt kein Fleisch mehr rein in den Pansen und Du mußt in den sauren Apfel beißen. Also zack, einen Rochen von den Bänken gerissen und irgendwie bescheuerte Bewegungen machen. Wenn Du Glück hast, spielt die Kapelle mehr als zwei Stücke und Du kannst Dir ein paar Bier ausse Rippen schwitzen. Hast Du Pech, kommt sofort nachm ersten Stück der Thekenmarsch und Du stehst wieder da, von wo Du gerade geflohen bist.

Drittens: Sektbar
Eine richtig gruselige Bude, quasi die Abferkelbox im Festzelt. Hier isses so voll und eng, hier bleibst Du auch noch stehen, wenns eigentlich nich mehr geht. Es soll schon Kriegsverletzte gegeben haben, denen hat man in der Sektbar beide Beinprothesen geklaut und sie habens nich gemerkt. Doch der Preis, den Du für die Stehhilfe zahlst is hoch: Du mußt Sekt saufen aus so mickrigen Blumenvasen, die man von der Spermaprobe beim Urologen kennt. Ziemlich eklig alles. Wenns keine Sektbar gibt, gibst meist ne Cocktailbar: Cocktail heißt im Zelt aber nich Caipirinha oder Margerita sondern Fanta/Korn oder Korn mit Fanta. Also vorsichtig. Hier kanns ganz schnell zuende gehen. Eine Alternative für den ganzen schnellen Weg ins Nirwana is noch der westfälische Zaubertrank: Oechelshäuser Korn. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her immer noch ne reelle Sache: So besäuft sich der kritische Verbraucher und hat es ruckzuck geschafft. Doch bevor Du nach Hause darfst, kommt noch ein ganz wichtiger Punkt, nämlich...

Viertens: Kotzen
Klingt scheiße, Du wirst aber dankbar sein, wenn Dein Körper, Dir dieses Geschenk bereitet. Du hast Platz für neue Döner und vielleicht sogar Glück, dass Du die letzten zwanzig Bier noch erwischst, bevor sie Dein Gehirn erreicht haben. Der Profi jedenfalls kotzt oft und gern. - So jetzt wären wir auch schon bald beim Nachhause gehen. Haha. Wenn Du abers den Zeitpunkt verpaßt hast, und Du kommst vom Pissen oder Dönerkotzen wieder ins Zelt und es sind bloß noch zwanzig Mann übrig. Ätsch: Arschkarte gezogen. Denn jetzt heißt es:

Fünftens: Die Letzten
Ab jetzt geht es um so spannende Sachen wie Faßaussaufen - es is immer mehr drin, als Du denkst, oder Absacker trinken, wenns ein Oechelshäuser Korn ist, kannst Du Dir gleich den Umweg über den Notarzt sparen und den Bestatter anrufen. Jeder paßt jetzt auf, daß keiner heimlich abhaut. Die ersten sacken einfach so vor der Theke zusammen, damit sie jedenfalls nich noch mehr saufen müssen. Vorteil dieser Phase des Zeltfestes: Du mußt nich mehr extra mehr nach draußen latschen für Pissen und Kotzen: geht jetzt alles vor Ort.

Sechstens: Nach Hause
Fällt aus. Mach Dir keine Illusionen: alleine schaffst Du's nich mehr, Taxis gibst nich aufm Land, und wenn, würden sie Dich nich mitnehmen. Deine Frau kommt nich, um Dich zu holen, die is froh, daß dieses Wrack nich inner Wohnung liegt und der Gestank in die Möbel zieht. Was bleibt ist...

Siebtens: Der Morgen danach
Die ersten Sonnenstrahlen brechen durch die Ritzen in der Zeltfestplane. Du wirst wach von einem Zungenkuß, wie Du ihn noch nie in Deinem Leben gekriegt hast. Leidenschaftlich küßt Du zurück. Dann machst Du Deine verklebten Augen auf und blickst in das fröhliche Gesicht des zottigen Köters von dem Karusselfritzen. Und mit einem eigenen Beitrag zum Thema Würfelhusten fängt der Tag wieder an. Dein Kopf fühlt sich an wie nach einem Steckschuß. Jetzt hilft nur noch: Stützbier bis die Maschine wieder halbwegs normal läuft. Seid froh, dass die Bierzeltsaison nur einmal im Jahr ist, wir alle hier können stolz und fröhlich sein, denn auch letztes Jahr haben wir es überlebt.

Auf geht´s....


--------------------------------------------------------------------------------


Originalzitate aus Schüleraufsätzen:



* Die Bibel der Moslems heißt Kodak.

* Der Papst lebt im Vakuum.

* In Frankreich hat man die Verbrecher früher mit der Gelatine hingerichtet.

* Mein Papa ist ein Spekulatius. Der verdient ganz viel Geld an der Börse...

* Bei uns dürfen Männer nur eine Frau heiraten. Das nennt man Monotonie...

* Bei uns hat jeder sein eigenes Zimmer. Nur Papi nicht, der muss immer bei Mami schlafen.

* Die Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren.

* Gartenzwerge haben rote Mützen, damit sie beim Rasenmähen nicht überfahren werden.

* Männer können keine Männer heiraten, weil dann keiner das Brautkleid anziehen kann.

* Eine Lebensversicherung ist das Geld das man bekommt, wenn man einen tödlichen Unfall überlebt.

* Am Wochenende ist Papa Sieger bei der Kaninchenschau geworden.

* Meine Eltern kaufen nur das graue Klopapier, weil das schon mal benutzt wurde und gut für die Umwelt ist.

* Eigentlich ist adoptieren besser. Da können sich die Eltern ihre Kinder aussuchen und müssen nicht nehmen, was sie bekommen.

* Adam und Eva lebten in Paris.

* Unter der Woche wohnt Gott im Himmel. Nur Sonntag kommt er in die Kirche.

* Mein Bruder ist vom Baum gefallen und hatte eine Gehirnverschüttung.

* Die Nordhalbkugel dreht sich entgegengesetzt zur Sühalbkugel.

* Wenn man Kinder haben will, muss man entweder Sex machen oder heiraten.

* Heiraten ist gar nicht so schlimm. Ein bisschen Sex, aber sonst geht es.

* Wenn ein Mann und eine Frau sich verlieben, lügen sie sich zuerst ein bisschen an, damit sie sich auch füreinander interessieren.

* Die Liebe findet einen immer, egal wie gut man sich versteckt.

* Wenn Frauen zuviel Männersamen abbekommen, wachsen Ihnen kleine Bärte...

* Kühe dürfen nicht schnell laufen, damit sie ihre Milch nicht verschütten.

* Regenwürmer können nicht beißen, weil sie vorne und hinten nur Schwanz haben.

* Ein Pfirsich ist wie ein Apfel mit Teppich drauf.

* Wenn man kranke Kühe isst, kriegt man ISDN.

* Die Fischstäbchen sind schon lange tot. Die können nicht mehr schwimmen.

* Ich bin zwar nicht getauft, dafür aber geimpft.

* Nachdem die Menschen aufgehört haben, Affen zu sein, wurden sie Ägypter.

* In Leipzig haben viele Komponisten und Künstler gelebt und gewürgt.

* Der Zug hielt mit kreischenden Bremsen und die Fahrgäste entleerten sich auf den Bahnsteig.

* Neben Prunksäulen hatten die Ritter auch heizbare Frauenzimmer.

* Alle Welt horchte auf, als Luther 1642 seine 95 Prothesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug.

* Caesar machte das Lager voll und jeder stand stramm bei seinem Haufen.

* Graf Zeppelin war der erste, der nach verschiedenen Richtungen schiffte.

* Die Alm liegt hoch im Gebirge. Dort ist der Senner und die Sennerin.

* Im Frühjahr wird aufgetrieben, im Herbst abgetrieben.

* Unsere Schule war früher ein Waisenhaus. Daran erinnert über dem Eingang eine eingehauene Frau, die vorne einen Knaben und hinten ein Mädchen empfängt.

* Eine katholische Schwester kann nicht austreten, da sie zeitlebens im Kloster leben muss.

* Die Macht des Wassers ist so gewaltig, dass selbst der stärkste Mann es nicht halten kann.

* Wir gingen in den Zoo. Es war ein großer Affe im Käfig. Mein Onkel war auch dabei.

* Der leichtsinnige Viehbrigadier hatte mit seinem Karren den ganzen Zaun umgefahren. Das Schwein konnte erst später eingefangen werden.

* Mit starkem, großen Strahl geben die Feuerwehrleute ihr Wasser ab.

* Der Landwirtschaftsminister ließ die Bauern zusammenkommen, denn die Schweine fraßen zuviel.

* Beim Roten Kreuz widmen sich Männer und Frauen der Liebe. Manche tun es umsonst, andere bekommen es bezahlt.

* Dort wo jetzt die Trümmer ragen, standen einst stolze Burgfräuleins warteten auf ihre ausgezogenen Ritter.

* Es war eine machtvolle Demonstration. Der Marktplatz war voller Menschen. In den Nebenstraßen pflanzten sich Männer und Frauen fort.

* In Lappland wohnen 2 Sorten Menschen. Die reichen Lappen fahren im Rentiergespann, die armen Lappen gehen zu Fuß. Daher der Name Fußlappen. Auch wohnen dort die Menschen sehr dicht zusammen. Daher das Sprichwort: Es läppert sich zusammen.

* Die Streichhölzer müssen gut versteckt werden, damit sie keine kleine Kinder bekommen.

* Meine Tante schenkte mir eine Sparbüchse. Sie war ein Schwein. Sie hatte 2 Schlitze. Hinten einen fürs Papier, und vorne fürs Harte.

* ...und wir gingen mit unserer Lehrerin im Park spazieren. Gegenüber dem Park war ein Haus, wo die Mütter ihre Kinder gebären. Eine Gebärmutter schaute aus dem Fenster und winkte uns freudig zu.

* Der Frühling ist der erste der 4 Jahreszeiten. Im Frühjahr legen die Hühner Eier und die Bauern Kartoffeln.

* Vom Onkel wurde das Schwein in die Scheune gebracht und dort kurzerhand mit dem Großvater geschlachtet.

* Vor 8 Tagen setzte sich meinem Vater ein zahmer Distelfink auf den Kopf. Dieser befand sich gerade auf dem Weg zur Arbeitsstelle.

* Als unser Hund nachts zu bellen anfing, ging meine Mutter hinaus und stillte ihn. Die Nachbarn hätten sich sonst aufgeregt.

* Vor 14 Tagen gab es in der Wirtschaft meiner Tante eine Schlägerei wegen einer Kellnerin, die sich auf der Straße fortpflanzte.

* Meine Tante hatte so starke Gelenkschmerzen, dass sie die Arme kaum über den Kopf heben konnte. Mit den Beinen ging es ihr ebenso.

* Vorigen Sonntag kam mein Vater sehr spät nach Haus. Er hatte sich im Stadtpark vergangen.

* Die Eiskunstläuferin drehte ihre Pirouetten, dabei hob sich ihr Röckchen im eigenen Wind.

* Die Gleichberechtigung der Frau wurde verwirklicht. Dies gilt auch für den Verkehr. Auch hier nimmt sie die gleiche Stellung ein.

* Die Menschen wurden früher nicht so alt, obwohl sie weniger Verkehr hatten.

* Jetzt barg sich Tell hinter einem Busch, drückte los und das Werk der Befreiung war getan.

* Am Teich saß eine Magd und melkte eine Kuh. Im Wasser war es umgekehrt.

* Die Pferde trugen Rosetten in den Landesfarben am Kopf, am Geschirr und an den Schwänzen. Jeder Mann war ähnlich geschmückt.


--------------------------------------------------------------------------------


Langeweile im Fahrstuhl

1. Wenn außer Dir nur noch eine andere Person im Aufzug ist, tippe ihr auf die Schulter und tu dann so, als wärst du es nicht gewesen.
2. Drück auf einen Knopf und lasse es aussehen, als ob er dir einen elektrischen Schlag verpasst. Dann lächle und mach es noch ein paar Mal.
3. Biete anderen Leuten an, für sie die Knöpfe zu drücken aber drücke die falschen.
4. Ruf mit deinem Handy eine Wahrsagerhotline an und frag sie, ob sie wissen, in welchem Stockwerk du dich gerade befindest.
5. Halte die Türen offen und erkläre, dass du auf einen Freund wartest. Nach einer Weile lässt du die Türen sich schließen und sagst: "Hallo Jörg, wie war dein Tag?"
6. Lass einen Stift fallen und warte, bis ihn jemand für dich aufheben will, dann brüll ihn an: "Das ist meiner!"
7. Nimm eine Kamera mit und mach Fotos von allen Leuten im Aufzug.
8. Stell deinen Schreibtisch in den Aufzug und frage alle Leute die hereinkommen, ob sie einen Termin haben.
9. Lege einen Twister-Spielplan auf den Boden und frage die anderen, ob sie mitspielen wollen.
10. Lege eine Schachtel in eine Ecke und wenn jemand den Aufzug betritt, frag ihn, ob er auch so ein seltsames Ticken hört.
11. Tu so, als wärst du eine Stewardess und übe das Verhalten im Notfall und den sicheren Ausstieg mit den Fahrgästen.
12. Stelle dich ganz nah an jemandem heran und schnüffle gelegentlich an ihm herum.
13. Wenn die Türen schließen, erkläre den anderen: "Es ist alles OK. Keine Panik, die Türen werden sich wieder öffnen."
14. Schlage nach nicht-existenten Fliegen.
15. Erkläre den Leuten, dass du ihre Aura sehen kannst.
16. Rufe: "Gruppenumarmung!" Und fang damit an.
17. Mach ein schmerzverzerrtes Gesicht während du auf deine Stirn schlägst und murmelst "Seid doch still, seid doch endlich alle still!"
18. Stehe still und bewegungslos in einer Ecke, schau die Wand an und bleib dort einfach die ganze Zeit stehen.
19. Starre einen anderen Fahrgast eine Weile an, dann schrei auf: "Du bist einer von IHNEN!" Weiche langsam zurück, ohne ihn aus den Augen zu lassen.
20. Trage eine Handpuppe bei dir und benutze sie, um mit den andern zu reden.
21. Höre die Wände des Aufzuges mit einem Stethoskop ab.
22. Ahme Explosionsgeräusche nach, wenn irgendjemand auf einen Knopf drückt.
23. Starre eine Weile lang einen anderen Passagier an, grinse und erkläre nach einer Weile: "Also ICH trage frische Socken".
24. Male mit Kreide ein kleines Quadrat auf den Boden und erkläre den anderen Fahrgästen, dass dies deine Zone ist.


--------------------------------------------------------------------------------



Das Vater Unser... Ehhhh... Der Vater Microsoft =)

Vater Microsoft der Du bist auf der Festplatte
geheiligt sei Dein Windows
Dein Update komme
Dein Bugfix geschehe
wie in Windows also auch in Office
Unser täglich MSN gib uns heute
und vergib uns unsere Raubkopie
so wie wir vergeben uns'rer Telekom
Und führe uns nicht zu IBM
sondern erlöse uns von OS2
Denn Dein ist das DOS und das Windows und NT
in Ewigkeit
ENTER


--------------------------------------------------------------------------------



Kann man die Erde mit einem Computer zerstören?

Ja,

1.Finde die URL von Gott (versuche god.org, god.net, vielleicht god.com, aber nicht islam.com oder vatican.net).
2.Knacke das Paßwort (versuche Jesus, Adam, Moses, Maria, oder vielleicht Satan)
3.Installiere folgendes Script-Programm. Vergiß nicht Deinen Namen einzufügen:

DELETE Paradise:*.men
MOVE Anna Nicole Smith TO Paradise:
MOVE Pamela Anderson TO Paradise:
MOVE [ IhrName ] TO Paradise:
FORMAT Earth:/U
INSTALL Ocean
INSTALL Continent
INSTALL Bacteria
INSTALL Plants
INSTALL Insect
INSTALL Fish
INSTALL Dinosaur

Ich weiß nicht, ob der nächste Schritt funktioniert (wahrscheinblich benötigt man nochmals ein Superuser-Paßwort,
aber wer weiß?):

RENAME [Ihr Name ] TO God.God

Falls Du nicht die Erde zerstören möchtest:

UNDELETE Einstein.man
RENAME BillGate.god TO BillGate.man
RENAME Michael_Jackson.wom TO Michael_Jackson.man
EDIT Sunrise.ini
DELETE *.nazi
COPY Earth:AfricaKenyaLions.anm TO Earth:AmericaUsaNew_york
MOVE HELMUT.KOHL@T-ONLINE TO Earth:RussiaSiberia

--------------------------------------------------------------------------------

When You go me on the nerven
I'll put you into a Gully
Do the Deckel druff
And You'll never come back to the Tageslicht!